Förderprogramm der Volksbank Rhein-Ruhr

Bereits geförderte Projekte

Duisburg

Duisburg, 7. Mai 2018 – Schnell und einfach online eine Spende beantragen – das funktioniert mit dem Förderprogramm der Volksbank Rhein-Ruhr unkompliziert und transparent.

Denn das Förderprogramm Rhein-Ruhr vergibt halbjährlich 23.000 Euro an gemeinnützige Organisationen in Duisburg. Die Städte Mülheim, Oberhausen und Ratingen-Lintorf sind auch genauso begünstigt. So kommen jährlich Spenden in Höhe von 92.000 Euro zusammen. Über die Spendenvergabe entscheiden Internetnutzer, indem sie ihre Stimme für das gewünschte Projekt abgeben. Hier zählt jede einzelne Stimme, weil die drei Erstplatzierten eine garantierte Spende in Höhe von 500 Euro erhalten. Mit Hilfe der Mitgliederräte der Genossenschaftsbank wird dann über die weitere Vergabe und Höhe der Spenden für die eingereichten Projekte entschieden.

Mehr als 70 Vereine aus der Region beantragten eine Spende. Hiervon stellten 51 Vereine aus Duisburg ihr Projekt von Oktober 2017 bis Februar 2018 im Förderprogramm vor. Unter dem Motto „Gemeinsam erreichen WIR mehr!“ haben Vereine und Institutionen zweimal jährlich die Möglichkeit, ihre Spendenanträge online unter www.foerderprogramm-rhein-ruhr.de einzureichen.

Über die Internetseite der Bank erhalten nicht nur die Antragsteller sondern auch weitere Multiplikatoren schnell und unkompliziert die Informationen.

Meist werden so weitere Förderer auf interessante Konzepte aufmerksam.

„Viele Vereine nutzen das Förderprogramm bereits erfolgreich, um auf ihr soziales Engagement aufmerksam zu machen.“ betont Thomas Diederichs, Sprecher des Vorstandes der Volksbank Rhein-Ruhr. „In wenigen Schritten können Anträge in social media geteilt werden. So machen wir Mitbestimmung erlebbar.“ Im Meidericher Tennis Club wurden die Spenden an folgende Empfänger überreicht:

KiK-Kind im Krankenhaus e.V.
Meidericher Hilfswerk e.V.
Post Siegfried Hamborn 1910 e.V.
Meidericher TTC 47 e.V.
Meidericher Tennis-Club 03 e.V.
Förderverein der Gemeinde Gottes Duisburg e.V.
KGS Abteischule
Duisburg gegen Depressionen e.V.
Förderverein der Gesamtschule Walsum e.V.
Verein der Freunde und Förderer der Städt. GGS Hebbelstraße
Spielträume e.V.
Tiertafel Duisburg e.V.
Tiergnadenhof und Jugendfarm e.V.
Verein der Freunde, Förderer d. St. Dionysius Kindergartens Mündelheim
Lebenshilfe - Heilpädagogische Sozialdienste gemeinnützige GmbH
Förderverein der Städtischen GGS Tonstraße
Förderverein der Buchholzer Waldschule
Kameradschaftsverein d. Freiwilligen Feuerwehr Duisburg Löschzug Stadtmitte
Immersatt Kinder und Jugendtisch e.V.
Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Duisburg e.V.
Malteser Hilfsdienst e.V.

Die nächste Antragsphase ist bereits gestartet. Bewerbungen können bis zum 30. September 2018 eingereicht werden.

Mülheim

Mülheim an der Ruhr, 14. Mai 2018 – Online eine Spende beantragen – das funktioniert mit dem Förderprogramm der Volksbank Rhein-Ruhr unkompliziert und transparent.

Denn das Förderprogramm Rhein-Ruhr vergibt halbjährlich 11.500 Euro an gemeinnützige Organisationen in Mülheim an der Ruhr und Ratingen-Lintorf. Die Städte Duisburg und Oberhausen sind auch genauso begünstigt. So kommen jährlich Spenden in Höhe von 92.000 Euro zusammen. Über die Spendenvergabe entscheiden Internetnutzer, indem sie ihre Stimme für das gewünschte Projekt abgeben. Hier zählt jede einzelne Stimme, weil die drei Erstplatzierten eine garantierte Spende in Höhe von 500 Euro erhalten. Mit Hilfe der Mitgliederräte der Genossenschaftsbank wird dann über die weitere Vergabe und Höhe der Spenden für die eingereichten Projekte entschieden.

Mehr als 70 Vereine aus der Region beantragten eine Spende. Hiervon stellten 10 Vereine aus Mülheim und ein Verein aus Ratingen ihre Projekte von Oktober 2017 bis Februar 2018 im Förderprogramm vor. Unter dem Motto „Gemeinsam erreichen WIR mehr!“ haben Vereine und Institutionen zweimal jährlich die Möglichkeit, ihre Spendenanträge online unter www.foerderprogramm-rhein-ruhr.de einzureichen.

Über die Internetseite der Bank erhalten nicht nur die Antragsteller sondern auch weitere Multiplikatoren schnell und unkompliziert die Informationen.

Meist werden so weitere Förderer auf interessante Konzepte aufmerksam.

„Viele Vereine nutzen das Förderprogramm bereits erfolgreich, um auf ihr soziales Engagement aufmerksam zu machen.“ betont Thomas Diederichs, Sprecher des Vorstandes der Volksbank Rhein-Ruhr. „In wenigen Schritten können Anträge in social media geteilt werden. So machen wir Mitbestimmung erlebbar.“ Turnerbund Speldorf wurden die Spenden an folgende Empfänger überreicht:

TBD Speldorf 1895 e.V.
Labdoo.org e.V. - IT-Spenden für Kinder und Bildung
Förderverein des Berufskollegs Lehnerstraße e.V.
Kambium gUG (haftungsbeschränkt)
Männergesangverein Saarn 1869
Christliche Drogen und Randgruppenarbeit Aufwind
Rolli Rockers Sprösslinge e.V.
Förderverein Kindergarten Wurzelzwerge e.V.
Werbegemeinschaft Lintorf e.V.
Förderkreis der Oemberggrundschule
Regler Produktion e.V.

Die nächste Antragsphase ist bereits gestartet. Bewerbungen können bis zum 30. September 2018 eingereicht werden.

Wertepreis

Wertepreis

18. Juli 2018 – Menschen im Ehrenamt zeichnen sich durch hohes persönliches Engagement aus.
Die Volksbank Rhein-Ruhr ehrt zum dritten Mal mit dem Wertepreis Menschen, die sich sozial besonders wertvoll und nachhaltig engagieren. So wird ihr Einsatz sichtbar und anerkannt.

Soziales Engagement wird erneut von der Volksbank Rhein-Ruhr gewürdigt - egal, ob im Sportverein, einer Einrichtung, beim Nachbarn nebenan oder für die Heimatstadt. Diese Beispiele können beliebig ergänzt werden. Die Unternehmenswerte der Genossenschaftsbank sind Fairness, Vertrauen, Menschlichkeit und Toleranz. Das Handeln der Volksbank Rhein-Ruhr fußt auf diesen Werten. Daher zeichnet das Kreditinstitut Menschen aus, die nach diesen Prinzipien leben und sie erlebbar machen. Denn ehrenamtliches Engagement zeichnet sich durch werteorientiertes Arbeiten aus.

Bereits zum dritten Mal in Folge wird der jährliche Wertepreis ausgelobt. Hier erhalten ehrenamtlich tätige Menschen aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank Rhein-Ruhr in Duisburg, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen und Ratingen-Lintorf die Auszeichnung. Wer möchte, kann selbst eine Bewerbung einreichen oder einen Favoriten vorschlagen. „Das umfassende Engagement in unserem Geschäftsgebiet hat uns zutiefst beeindruckt und soll im Sinne der Vorbildfunktion ausgezeichnet werden. In unserer Arbeit mit dem Online-Spendenportal, dem Förderprogramm Rhein-Ruhr, begegnen uns täglich Menschen die sich ehrenamtlich für andere Menschen einsetzen. Ohne ehrenamtlich tätige Menschen wäre beispielsweise die Vereinsarbeit schlichtweg nicht möglich. Um das herausragende Engagement zu würdigen, haben wir im Jahr 2016 erfolgreich den Wertepreis ins Leben gerufen.“ so Thomas Diederichs, Sprecher des Vorstandes der Volksbank Rhein-Ruhr.

Vorschläge für mögliche Preisträger können bis zum 14. September 2018 online auf der Homepage der Volksbank Rhein-Ruhr unter www.volksbank-rhein-ruhr.de/wertepreis eingereicht werden.

Am 17. September beginnt das Voting auf der Facebook-Seite der Bank. Hier wird dann über die Finalisten des Wertepreises bis zum 12. Oktober 2018 um 10 Uhr abgestimmt. Die Mitgliederräte bilden die Jury für ihre jeweilige Region (Duisburg-Nord, Duisburg-Süd/West, Mülheim an der Ruhr mit Ratingen-Lintorf sowie Oberhausen). Diese Jury entscheidet im Anschluss an das Voting über insgesamt bis zu zwölf Preisträger aus den vier Regionen. Die Kandidaten mit den meisten Stimmen in der eigenen Region erhalten in jedem Fall eine Auszeichnung. Aus den fünf Kandidaten pro Region, also insgesamt 20 Teilnehmern mit den meisten Stimmen, ermittelt eine Jury die drei Sieger des Wertepreises 2018.

Die zwölf Preisträger erhalten einen MyDays Wertgutschein in Höhe von 100 Euro, um Energie für neue Aufgaben und Herausforderungen der ehrenamtlichen Tätigkeit zurück zu gewinnen. Im Juni 2019 folgt die Ehrung der Finalisten im Rahmen der jährlichen Vertreterversammlung der Bank.