• Antragssumme 10.000,00 €
  • Kategorie Oberhausen

Ev. Verein für Kinder- und Jugendhilfe e.V.

Kurzbeschreibung

Das Wichtigste in Kürze: Die Ökobilanz eines E-Autos ist besser als die eines herkömmlichen Benzin- oder Dieselautos. E-Autos verursachen weniger Abgase und Lärm. Das E-Auto verbraucht während seines gesamten  Lebenszyklus – also von der Rohstoffgewinnung, über die Produktion und die Energiebereitstellung im Fahrbetrieb bis zur Entsorgung – wesentlich weniger Energie und stößt viel weniger CO2 in die Atmosphäre aus als vergleichbare Benziner oder Diesel. Das bestätigt eine Untersuchung des Bundesumweltministeriums. Die Innenstädte werden durch Elektroautos deutlich entlastet – sie stoßen nämlich keine Abgase (z.B. CO2, NOx) aus. Auch die Belastung durch Feinstaub ist dort geringer, wo die Menschen am meisten darunter leiden. Hinzu kommt der Abrieb der Reifen und Bremsen. Bei E-Autos fällt der Abrieb der Bremsen jedoch viel geringer aus als bei Verbrennern – ein klarer Vorteil. Die Bremsenergie wird wiederum genutzt, um die Batterie wieder etwas aufzuladen. So werden die Bremsen des E-Autos weitestgehend geschont und verschleißen weniger. Für uns deutliche Pluspunkte, die für E-Autos in unserem Fuhrpark sprechen. Das Gerhard-Tersteegen-Institut möchte ein Zeichen setzen in Sachen Umwelt und Klimaschutz für Oberhausen und Umgebung. Auch die benachteiligten Jugendlichen und Kinder, die in unserer Einrichtung leben, erfahren so die Chance aktiv ihren Teil dazu beizutragen und können sich von unserem Beispiel leiten lassen. Es besteht eine Möglichkeit des Vorlebens, welche durch ansonsten nicht gewährleistet werden kann. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns bei diesem Projekt unterstützen können und uns den Start in sauberes Fahren ermöglichen.

Bilder


Social-Sharing

Antragsteller

Ev. Verein für Kinder- und Jugendhilfe e.V.
Hermann-Albertz-Str. 227

Antragssumme

10.000,00 €

Förderprogramm Rhein-Ruhr

Mit dem Förderprogramm Rhein-Ruhr unterstützt die Volksbank Rhein-Ruhr eG Vereine und gemeinnützige Projekte in der Region seit dem Jahr 2014.


Förderprogramm Rhein-Ruhr
Volksbank Rhein-Ruhr eG
Am Innenhafen 8-10
47059 Duisburg

Telefon: +49 203 4567-2242
E-Mail: info@foerderprogramm-rhein-ruhr.de

Diese Webseite verwendet Cookies zur Verbesserung der Funktionalität. Durch ihre weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr erfahren Sie unter:Datenschutz