Förderprogramm der Volksbank Rhein-Ruhr

Das Vereinsförderprogramm der Volksbank Rhein-Ruhr

Volksbank Rhein-Ruhr - Ihr Partner der Region

Die Volksbank Rhein-Ruhr engagiert sich seit Jahren im Bereich der Kunst- und Kulturförderung. Auch die Förderung von Vereinen und sozialen Projekten spielt für uns eine wichtige Rolle. Hier stehen Menschen mit gemeinsamen Interessen im Mittelpunkt. Als genossenschaftliche Bank werden wir von unseren Mitgliedern getragen. Darum beziehen wir unsere Mitglieder als Mitgliederräte bei der Entscheidung über die Vergabe von Fördermitteln an Vereine, soziale Einrichtungen, Kindergärten oder Schulen, mit ein. Unsere Mitgliederräte entscheiden in den Regionen Duisburg-Nord, Duisburg-Süd/West, Mülheim a.d. Ruhr/Ratingen und Oberhausen über die jeweiligen Anträge. Jeder Beirat besteht aus 11 Mitgliedern unseres Hauses, die sich zweimal jährlich ehrenamtlich engagieren und über die vorliegenden Anträge entscheiden. Wir, die Volksbank Rhein-Ruhr stellen die Plattform zur Verfügung - das Förderprogramm der Volksbank Rhein-Ruhr. Ermöglicht wird dieses Programm durch die sogenannten Zweckerträge des Gewinnsparens.

Gewinnsparen als finanzielle Basis

Jedes Gewinnsparlos erweitert den finanziellen Spielraum unserer Mitgliederräte und kommt somit unmittelbar den Vereinen in der Region zu Gute. Das Gewinnsparprinzip ist dabei ganz einfach: Gewinnsparen ist die Kombination aus Sparen, Helfen und Gewinnen. Vom monatlichen Losbeitrag von 5,00 Euro werden 4,00 Euro gespart. Der verbleibende Euro ist Ihr Spielbeitrag und Förderunterstützung zugleich.

Mitmachen lohnt sich für alle!

Die Chance auf einen der monatlichen Hauptgewinne liegt bei 1:5.000 oder besser. Zusätzlich nehmen unsere Gewinnsparer automatisch an regelmäßigen Sonderverlosungen teil - und das ohne zusätzlichen Losbeitrag. Mit jedem Los haben unsere Gewinnsparer die Chance auf den monatlichen Hauptgewinn von 100.000 Euro in bar ein tolles Auto oder auch auf einen kleineren Geldgewinn. Insgesamt werden jeden Monat Gewinne im Wert von über 3,5 Mio. Euro verlost. Im vergangenen Jahr erzielten die Gewinnsparer der Volksbank Rhein-Ruhr Gewinne im Gesamtwert von über 332.000 Euro. Mit jedem Gewinnsparlos wird das Förderprogramm der Volksbank Rhein-Ruhr mit 3,00 Euro pro Jahr unterstützt. Mit diesem Geld fördern wir Vereine, Fördervereine von Schulen, Kindergärten und andere gemeinnützige Organisationen in unserer Region.

Mitgliederräte

Im Geschäftsgebiet der Volksbank Rhein-Ruhr gibt es vier eigenständige Mitgliederräte. In den Regionen Duisburg-Nord, Duisburg-Süd/West, Mülheim a.d. Ruhr/Ratingen und Oberhausen ist jeweils ein Beirat aktiv. Die Beiräte tagen zweimal jährlich und erhalten im Vorfeld umfassende Informationen zu den vorliegenden Förderanträgen. Die Entscheidung wird im Mitgliederrat durch einfache Mehrheit aller anwesenden und stimmberechtigten Mitglieder getroffen. Dabei hat das Mitgliedergremium das Recht, Anträge zurückzustellen oder eine Teilförderung vorzunehmen. Die Entscheidung des Gremiums ist nicht anfechtbar.

Die Abstimmung

Die Antragsbearbeitung wird in zwei Phasen unterteilt. Die erste Phase beginnt am 01.03. und endet am 30.09. eines jeden Jahres. Die zweite Phase startet am 01.10. und endet am 28.02. des Folgejahres. Sobald ein Antrag veröffentlicht wurde, kann der Antragsteller für sein Projekt werben, um möglichst viele Stimmen zu erhalten. Diese öffentliche Abstimmung ist nur während der Antragsphasen möglich.

  • Öffentliche Abstimmung
    Zusätzlich kann für jeden Antrag - im Rahmen einer öffentlichen Abstimmung – abgestimmt werden. Hierzu ist jede natürliche Person berechtigt, wobei pro Tag für einen Antrag immer nur eine Stimme abgegeben werden darf. Für die meisten Stimmen erhalten der Erst- (SternSternStern) bis Drittplatzierte (SternStern, Stern) jeweils 500 Euro. Alle Anträge werden den Regionalbeiräten der Volksbank Rhein-Ruhr zur weiteren Diskussion und Entscheidung vorgelegt.

Der Ablauf - vom Antrag zur Förderung

Die Anträge auf Förderung im Rahmen des Förderprogramm der Volksbank Rhein-Ruhr können direkt hier, auf der Internet-Plattform www.foerderprogramm-rhein-ruhr.de gestellt werden. Ob eine fristgerecht beantragte Förderung durchgeführt werden kann, entscheiden die Mitgliederräte. Anträge zum Förderprogramm der Volksbank Rhein-Ruhr können ganzjährig gestellt werden.

Förderungsfähige Projekte

Grundsätzlich sind alle Projekte förderfähig, die den Anforderungen des § 52-54 Abgabenordnung sowie den Regelungen des Förderprogramms der Volksbank Rhein-Ruhr entsprechen. Details zu möglichen Projekten und deren Verwendungszweck finden Sie in dem folgenden Dokument:

Förderungsfähige Projekte im Rahmen des Förderprogramms:

  • § 52 Abs. 2 AO, Nr. 1 (Förderung von Wissenschaft und Forschung)
  • § 52 Abs. 2 AO, Nr. 2 (Förderung der Religion)
  • § 52 Abs. 2 AO, Nr. 3 (Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege, insbesondere die Verhütung und Bekämpfung von übertragbaren Krankheiten, auch durch Krankenhäuser im Sinne des § 67, und von Tierseuchen)
  • § 52 Abs. 2 AO, Nr. 4 (Förderung der Jugend- und Altenhilfe)
  • § 52 Abs. 2 AO, Nr. 5 (Förderung von Kunst und Kultur)
  • § 52 Abs. 2 AO, Nr. 6 (Förderung des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege)
  • § 52 Abs. 2 AO, Nr. 7 (Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe)
  • § 52 Abs. 2 AO, Nr. 8 (Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes und der Naturschutzgesetze der Länder, des Umweltschutzes, des Küstenschutzes und des Hochwasserschutzes)
  • § 52 Abs. 2 AO, Nr. 9 (Förderung des Wohlfahrtswesens)
  • § 52 Abs. 2 AO, Nr. 10 (Förderung der Hilfe für politisch, rassisch oder religiös Verfolgte, für Flüchtlinge, Vertriebene, Aussiedler, Spätaussiedler, Kriegsopfer, Kriegshinterbliebene, Kriegsbeschädigte und Kriegsgefangene, Zivilbeschädigte und Behinderte sowie Hilfe für Opfer von Straftaten; Förderung des Andenkens an Verfolgte, Kriegs- und Katastrophenopfer; Förderung des Suchdienstes für Vermisste)
  • § 52 Abs. 2 AO, Nr. 11 (Förderung der Rettung aus Lebensgefahr)
  • § 52 Abs. 2 AO, Nr. 12 (Förderung des Feuer-, Arbeits-, Katastrophen- und Zivilschutzes)
  • § 52 Abs. 2 AO, Nr. 13 (Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankensg)
  • § 52 Abs. 2 AO, Nr. 14 (Förderung des Tierschutzes)
  • § 52 Abs. 2 AO, Nr. 15 (Förderung der Entwicklungszusammenarbeit)
  • § 52 Abs. 2 AO, Nr. 16 (Förderung von Verbraucherberatung und Verbraucherschutz)
  • § 52 Abs. 2 AO, Nr. 17 (Förderung der Fürsorge für Strafgefangene und ehemalige Strafgefangene)
  • § 52 Abs. 2 AO, Nr. 18 (Förderung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern)
  • § 52 Abs. 2 AO, Nr. 19 (Förderung des Schutzes von Ehe und Familie)
  • § 52 Abs. 2 AO, Nr. 20 (Förderung der Kriminalprävention)
  • § 52 Abs. 2 AO, Nr. 21 (Förderung des Sports)
  • § 52 Abs. 2 AO, Nr. 22 (Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde)
  • § 52 Abs. 2 AO, Nr. 23 (Förderung der Tierzucht, der Pflanzenzucht, der Kleingärtnerei, des traditionellen Brauchtums einschließlich des Karnevals, der Fastnacht und des Faschings, der Soldaten- und Reservistenbetreuung, des Amateurfunkens, des Modellflugs und des Hundesports)
  • § 52 Abs. 2 AO, Nr. 24 (allgemeine Förderung des demokratischen Staatswesens im Geltungsbereich dieses Gesetzes; hierzu gehören nicht Bestrebungen, die nur bestimmte Einzelinteressen staatsbürgerlicher Art verfolgen oder die auf den kommunalpolitischen Bereich beschränkt sind)
  • § 52 Abs. 2 AO, Nr. 25 (Förderung des bürgerschaftlichen Engagements)
  • § 53 AO, Nr. 53 (mildtätige Zwecke)
  • § 54 AO, Nr. 54 (kirchliche Zwecke)

Die Nummerierung entspricht der jeweiligen Freistellung und ist im Freistellungsbescheid des Finanzamtes aufgeführt.

Kontoführung für Vereine und Förderprinzipien

Das Förderprogramm der Volksbank Rhein-Ruhr basiert auf dem genossenschaftlichen Grundgedanken. Voraussetzung für die Förderung ist die Gemeinnützigkeit des Vereins, der Organisation oder Institution. Das bedeutet, dass Empfänger von Geldern aus dem Förderprogramm der Volksbank Rhein-Ruhr vom Finanzamt als gemeinnütziger Verein bzw. Organisation anerkannt sein müssen.